ENGLANDFAHRT 2017

Anreise

Wir trafen uns am Sonntagmorgen um 05:45 in Buxtehude und fuhren kurze Zeit später los. Die erste Zeit war es sehr schön ruhig, aber als die Sonne aufging wurden alle wach und es wurde unruhiger. In Bottrop haben wir den neuen Busfahrer Louis abgeholt, er war sehr lustig. Nach langer Fahrt durch Holland, Belgien und Frankreich, stellten einige von uns fest, dass Fähre fahren doch nicht so schön ist. Aber, nach ungefähr 90 Minuten sahen wir die White Cliffs of Dover.

Nach weiteren 3 Stunden kamen wir in Herne Bay, unserem Wohnort für die Woche in England, an und wurden dort von unseren Gastfamilien abgeholt.

Herne Bay

Am ersten Tag, Montag,  haben wir uns in Herne Bay um 8:30 Uhr bei unserm Bus  getroffen. Herne Bay ist eine Kleinstadt an der südenglischen Küste mit ungefähr 35000 Einwohner, die ca. 13 Kilometer von Canterbury entfernt ist.

Nachdem wir uns begrüßten, machten wir eine Stadtrallye. Danach haben wir uns auf den Weg Richtung Reculver Castle gemacht. Zuerst sind wir eine Stunde am Strand entlang gewandert, wir hatten einen wunderschönen Blick aufs Meer. Dann haben wir an einer Kreuzung eine Pause eingelegt, um Lunch zu essen. Als wir endlich die Ruinen erreichten, konnten wir auf den Turm steigen und tolle Fotos machen. Das war großartig. Da die Wanderung anstrengend war, waren alle froh, dass Louis unser Busfahrer uns dort abholte und wir nicht zurück laufen mussten.

Hastings

Am Dienstag waren wir in Battle und Hastings. Dort haben uns unsere Lehrerinnen über die Schlacht von 1066 zwischen Frankreich und England erzählt. Wir hatten die Möglichkeit, sehr viel über die Geschichte in Battle zu erfahren; es war sehr interessant. In Hastings waren wir dann beim Hastings Castle und im Smugglers Adventure. Es war ein toller Tag, wir hatten viel Spaß. Außerdem war das Wetter super und das Wasser war klar und blau.

London

Am Mittwoch waren wir in London, vermutlich das Highlight der Englandfahrt. Als erstes haben wir mit unserem Bus eine Stadtrundfahrt durch London gemacht. Wir sahen Greenwich, die Tower Bridge, den Big Ben, das MI6 Gebäude und vieles mehr.

Im Anschluss haben wir unser Lunch im Green Park beim Buckingham Palace eingenommen. Danach durften wir alleine London erkunden, wir waren zum Beispiel in der Oxford Street, beim Leicester Square, bei der Tower Bridge oder beim London Eye. Am Ende des Tages waren wir von den ganzen Eindrücken und dem vielen Laufen ganz schön erschöpft.

Canterbury

Unser Tag in Canterbury startete damit, dass wir mit einem öffentlichen Bus nach Canterbury fuhren. Als wir dort an kamen machten wir ein Stadtquiz, über die Geschichte und Gebäude von Canterbury. Diese Rallye dauerte zwei Stunden und war sehr anspruchsvoll und interessant. Nach der Rallye machten wir eine Puntingtour auf dem Fluß Stour.

Danach hatten wir sehr viel Freizeit, die Jungs fanden dies zu viel, aber die Mädchen hatten dadurch mehr Zeit zum Shoppen.

Heimreise

Wir trafen uns abends um halb sechs in Canterbury beim Tesco-Markt. Dort kauften wir Frühstück und Getränke für den nächsten Morgen, da wir über Nacht fuhren. Wieder im Bus haben wir uns mit unseren Freunden und mit den Lehrern ausgetauscht und herumgezeigt was wir eingekauft hatten und fuhren dann wieder nachhause.

 




Berufe mit Ausblick


Netzwerktreffen - Mobiles Lernen / Anreise


Netzwerktreffen - Mobiles Lernen

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=96784


Berufe mit Ausblick

25.08.2017

Berufe mit Ausblick (PDF)


IGS-Info August 2017

25.08.2017

IGS-Info August 2017 (PDF)